Bericht aus Mailand 2011

Alles über Alessio als Künstler und Mensch, aktuelle Informationen, Fotos und Links, Interviews, Presse etc.

Tutto su Alessio, artista e uomo, informazione, foto e links, interviste, stampa...

Anything about Alessio as an artist and as a person, informations, picture and links, interviews, press...

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4743

Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon mingi17 » 15. Feb 2011 11:02

Hallo Mädels,

hier werdet ihr in Kürze mehr über Mailand erfahren.

Gruß Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10045
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon mingi17 » 15. Feb 2011 11:59

Alessio Mailand F.jpg
Alessio Mailand F.jpg (110.47 KiB) 3821-mal betrachtet


Hallo Mädels,

um wenigstens mal anzufangen: Alessio wirkt im Moment glücklich und entspannt. Das Stück hat mir sehr gut gefallen, auch die anderen beiden, besonders der Alessandro Haber, waren auch sehr gut. Wir trafen ihn am ersten Abend nach der Vorstellung, allerdings warteten auch noch viele andere auf ihn. Trotzdem kam er rüber zu uns, nachdem er uns erspäht hatte (wir waren ja angekündigt ;) ), hat uns herzlich begrüßt, gefragt wie es uns geht - wobei er sich amüsiert hat darüber, wie reserviert wir Deutschen dann da reagieren. Ganz stolz hat er dann seinen Kollegen "sein" Forum vorgeführt, wir mußten sagen, woher wir jeweils kommen. Sehr gefreut hat er sich wieder über unsere Unicef-Spende als Mitbringsel, er sagte, dass er bedauerte, auf seiner Reise nicht länger in Madagaskar für das Unicef-Projekt Zeit zu haben, weil er wieder arbeiten mußte, denn die Kinder bräuchten Hilfe. Er hat dann erzählt, dass er nach der Tournee den Film über Walter Chiari drehen wird und dass das gar nicht so einfach sei, weil von diesem eben im GEgensatz zu Caravaggio oder Puccini sehr viele Filme und Bilddokumente vorhanden wären. Er sagte auch, dass "Cerchi nell'acqua" nun bald laufen werde. Ich sagte den Titel auf Deutsch, was er dann wunderbar nachgesprochen hat :mrgreen: Er fragte auch, ob wir das Stück schon gekannt hätten und wie uns im Vergleich zu den deutschen Versionen die it. gefiele, ob die temperamentvoller wäre und ob wir denn mit derSprache mitkämen. Als wir meinten, es wäre halt sehr schnell, wollte er eigentlich am nächsten Tag langsamer sprechen (ich hatte auch den Eindruck, dass er es zumindest am Anfang tat). Mehr fällt mir jetzt zum ersten Abend nicht ein, kommt sicher noch bzw. irgendjemand von den anderen Damen kann sicher noch ergänzen. Leider mußte er dann gehen, denn er hatte Hunger und die Lokale in Mailand schließen sehr früh und es war ja schon weit nach 11 und er meinte, am anderen Tag hätte er ein wenig mehr Zeit für uns.

Aber leider scheint grad Mailand auch eine Kontaktbörse zu sein, denn da warteten auch schon wieder Leute auf ihn, mit denen es etwas zu Besprechen gab. Aber trotzdem konnten wir zumindest die Frage nach der Katze unterbringen, er hat mich ganz groß angeschaut, so "Wo wissen die das denn schon wieder her?", ich konnte ihn aber auf ein Interview in Venedig verweisen. Er hat sein Handy gezückt, hatte sofort ein Bild von ihr (leider hat er es mir so nah vor die Nase gehalten, dass ich nur Schwarz-weiß auf Rot gesehen habe). Also die Dame ist auf seinem Bauernhof, heißt Culotte (Höschen), weil sie ein weißes Hinterteil wie einen Schlüpfer hat. Dann hat sich Herr Haber zu uns gesellt und gemeint, eigentlich sei er doch wesentlich sexier als Alessio, wir sollten doch lieber ihn nehmen - so ganz hab ich das nicht mitgekriegt, er hat wohl sein Hemd aufgerissen, aber wie gesagt, ich stand weiter hinten, ich weiß es nicht.
Jedenfalls war leider keine Gelegenheit fpr die vielen Fragen, die wir hatten oder für ein Fotoshooting wie in Rom. Nach einer herzlichen Verabschiedung war er schon wieder weg.

Soweit für den Anfang, zur Reise selber kommt dann was unter der Reiseabteilung.
LG Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10045
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon mingi17 » 15. Feb 2011 15:00

Alessio mit Bild F.jpg
Alessio mit Bild F.jpg (210.03 KiB) 3780-mal betrachtet
Alessio signiert F.jpg
Alessio signiert F.jpg (206.5 KiB) 3779-mal betrachtet
Das Bild wird signiert F.jpg
Das Bild wird signiert F.jpg (198.74 KiB) 3777-mal betrachtet


Nach den Vorstellungen wurden jeweils die "Bilder" zugunsten eines wohltätigen Zwecks versteigert.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10045
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Sweety » 15. Feb 2011 16:25

Einen wunderschönen Tag , - Mädels!




Nun ja, ich fange halt mal an, - nachdem die anderen noch irgendwie todmüde darniederliegen (denke ich mal und ich bin auch noch nicht ganz fit, aber ich musste mal schauen, dass Wärme in meine Wohnung kommt.

Ich muss Euch gleich sagen, - es ist wahrscheinlich wie bei gerichtlichen Zeugenaussagen, - jeder hat die Reise bzw. insbesondere das Treffen mit Alessio anders erlebt und ich denke, vielleicht gibt es unterschiedliche Berichte, da ja jeder ein unterschiedliches Empfinden hat und ich muss ehrlich gestehen, bei einem Treffen mit Alessio ist man so abgelenkt , weil man sich ja auf den Mann konzentriert, sodass auch vieles im Unterbewusstsein sich vielleicht anders speichert.
Also mit dieser Limousine, die Ihr hier zu sehen bekommt, - wäre es zwar nett gewesen - aber hat er uns nicht empfangen .
Dafür kam sehr kurz nach der Vorstellung, ohne lange Wartezeit, ein äußerst gut gelaunter Alessio aus dem Theater, hat kurz andere Fans begrüßt und Freunde begrüßt und sich dann an uns gewendet. Sichtlich hat er sich über unser Geschenk, die UNICEF-Spende, die diesmal ja immerhin Euro 3oo,-- betrug, gefreut, - er hat lange und mächtig die Einzahlungsbestätigung (auf deutsch) "studiert". Ich denke, das ist etwas, was er sehr schätzt an unserem Forum, dass wir seine Arbeit und sein Engagement bei Unicef unterstützt. (Leute ich verbinde jetzt einfach mal alle zwei Abende, - weil ich nicht mehr genau weiß, was war am ersten Abend und was war am zweiten Abend). Gefragt nach "The Tourist" meinte er , dass der Film wohl nicht grade das Gelbe vom Ei wäre, aber dass es ihm sehr viel Spaß gemacht hatte mit Florian Henkell v. D. zu Arbeiten und dass "Das Leben der anderen" wohl einer der besten Filme der letzten zehn Jahre gewesen sei. Die Dreharbeiten waren einmal was anderes für ihn, weil doch sehr International, was er aber sehr bedauerte, dass man weder mit J. Depp noch mit Angie Kontakt aufnehmen konnte, weil die total von Bodyguards abgeschirmt waren und er es schätzen würde, wenn man sich nach gemeinsamer Arbeit auch mal nett am Abend trifft, - da ist aber mit Hollywood gar nix. Der Film wurde letztlich etwas anders gestaltet als gedacht, - es war eine Erfahrung für ihn, die er nicht missen möchte. Zur Qualität des Filmes hat er sich nicht besonders geäußert.
Eine wichtige Frage für uns war ja seine Katze. Also Alessio war zwar etwas erstaunt über diese Frage, weil er nicht wusste, woher wir wissen, dass er eine Katze hat, - aber hat bereitwillig ein Foto von seinem Kätzchen hergezeigt, es ist schwarz-weiß und heißt auf Deutsch "Schlüpfer", - den italienischen Namen müsste Birgit sagen, den habe ich vergessen, der Name kommt daher, weil sie eben in ihrer Musterung ein "weißes Höschen" an hat. Er scheint ein sehr stolzer Katzenvater zu sein.
Seine nächsten Pläne sind der Film bezüglich Walter Chiari, der ja schon in unserer Filme Spalte aufscheint, da steckt er gerade in den Vorbereitungen und freut sich schon auf die Dreharbeiten. Auf die Frage, wo wir ihn nächstes Jahr sehen könnten, das sind noch ungelegte Eier, er meinte aber vielleicht gibts im Dezember was im Rom oder eine Empfehlung an uns, wir könnten ja auch mal nach Ravenna kommen, - aber wie gesagt, das waren eher noch ungewisse Aussagen, - da müssen wir warten, was noch kommt.
Ja, - eines war noch: Wir haben ihm gesagt, dass im Stück so schnell gesprochen wurde, dass es für diejenigen unter uns, die der italienischen Sprache mächtig sind, sehr schwer war, dem Text zu folgen, worauf er sich am nächsten Abend bemüht hat, langsamer zu sprechen und er hat uns gefragt, ob wir einen Unterschied bei der Vorstellung gemerkt hätten, - ja leider, - wenn Alessio langsam spricht ist es für uns Nicht Nativ Speaker wohl noch immer viel zu schnell.
Das Stück selbst habe ich in Wien gesehen, ich habe es in München gesehen, - ich muss sagen,mir hat es überall gefallen, in Italien kam es aber insgesamt doch viel besser rüber - natürlich durch den Auftritt von Alessio aber auch Alessandro Haber hat Hervorragendes geleistet, und möchte ich mich bei allen drei Schauspielern bedanken, dass sie uns zwei so wunderbare Abende geschenkt haben. Das Stück gefiel mir persönlich auch besser als der Dio.
Was vielleicht auch noch wichtig ist, Alessio hat uns seinen Schauspielerkollegen vorgestellt und Herr Haber war wirklich etwas eifersüchtig, dass 1o Frauen hoch über die Alpen kommen, um Alessio zu sehen und er riss sich schier das Hemde vom Leibe, um uns seine Männlichkeit unter Beweis zu stellen und meinte, was wir an Alessio fänden, er selbst wäre ja auch sehr sexy. Naja, ich kann dem net ganz widersprechen, auch er scheint ein sehr interessanter und vor allem auch witziger Mann zu sein, - ich denke, ich werde unter "andere Schauspieler" jetzt mal die Kollegen von Alessio auch reinstellen, weil ich festgestellt habe, dass Italien wirklich wunderbare Schauspieler hat, die wesentlich zugänglicher sind als unsere in Österreich oder vielleicht Eure in Deutschland. Ich denke, man versäumt sehr viel, die alle nicht zu kennen, - es gibt ein sehr gutes italienisches Theater und wunderbare Schauspieler, man kann sich ja hier doch auch ein bisschen schlau machen. Ich habe auch gefunden, dass Alessandro Haber singt, was ich nicht wusste, ich werde später einen Link reinstellen, ich hoffe Sony killt nicht wieder die Funktion des Links, wäre schade, wenn Ihr das nicht hören könntet.
Was natürlich auch noch süß war, Alessio bedankt sich bei allen Forumsmitgliedern für ihre Treue, er bedankt sich auch bei den Unicef-Spendern, die nicht mitreisen konnten und lässt alle recht herzlich grüßen. Ja, sonst hat er - wie üblich - uns ein bisschen ausgefragt, - mit Marianne (für die sich Herr Haber besonders interessierte - Neid ) gab es einen kurzen lustigen Austausch über die Schweiz und ein bisschen haben wir uns noch über Musik unterhalten. Ganz lieb hat er sich auch verabschiedet, Ihr seht das Foto von Birgit, das sie reingestellt hat, - also unglücklich schien er nicht, dass wir ihn so treu begleiten, - ich denke, so verstellen kann man sich nicht, er ist wirklich ein ganz ein netter, reizender Kerl, - man könnte sich gut vorstellen, ihn als Kumpel zu haben, - ich denke, das ist schon ein Mann, mit dem man auch Pferde stehlen könnte.
Insgesamt muss man sich vorstellen, dass dieser Mann, mit dem wir uns ja doch Jahr und Tag beschäftigen, plötzlich vor einem steht und einem nicht wie einen lästigen Fan behandelt sondern uns eher schon wie "Alte Freunde" sieht, - ich denke, er war aber auch dankbar, dass wir eben keine Autogramme wollten und auch auf Fotos größtenteils verzichtet hatten, das hätte das Klima der guten Unterhaltung irgendwie gestört, wenn man ihm während des Redens da in die Augen blitzt, es hätte irgendwie nicht zu diesen zwei Abenden gepasst, wir wollten eben nicht auftreten wie die anderen Fans, fotografierend, kreischend und nach Autogrammen lechzend. Ich denke, dass er uns dafür auch dankbar war und das sehr schätzt, - manchmal braucht es keine Worte und man versteht trotzdem. Außerdem behalten wir das Gesicht und den Abend auch in unseren Herzen in Erinnerung, man muss nicht alles fotografiert haben.
Nun ja Mädels, es wird von mir noch einiges folgen, damit Ihr Euch einen Eindruck über die gesamte Reise machen könnt, ich schwöre, ich verheimliche keine Bilder, ich habe eines auf der Bühne von hinten (ein schöner Rücken kann auch entzücken) wenn Ihr Lust habt, kann ich das reinstellen. Es gibt ein Foto mit Herrn Haber, - das werde ich vielleicht in die neue Spalte, die ich eröffnen werde, rein tun, - wenn ich mich traue, mein Gesicht nicht nur der Nation sondern auch dem ganzen Erdkreis zu präsentieren. Schaun wir mal.
So, ich hoffe, ich habe Eure verständliche Neugierde ein wenig stillen können, das war mal mein Bericht zur Lage der Dinge.
Für mich persönlich war es wieder ein sehr großes Erlebnis, das mein Leben sehr bereichert, - ach übrigens, - Alessio sieht im Moment wirklich sehr glücklich und mit sich im Reinen aus und er ist auch total schön. Und auf der Bühne, das Hemd, schien er manchmal zu sprengen, ich möchte gar nicht wissen, was da für Muckis drunter sind, - einen kleinen Eindruck konnten wir uns ja bei TPPA machen, - ich denke er macht jeden Tag fleißig sein Workout, - sonst hat man net so einen Body. Ich muss ehrlich sagen, böse wäre ich net gewesen, wenn er statt Herr Haber sein Hemd aufgeknöpft hätte aber ich denke, das verbietet ihm der Anstand. Herr Haber ist da schon etwas älter und kann sich schon alles erlauben
Das war es fürs Erste, - ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und werde sukzessive mehr von der gesamten Reise bekannt gegeben.
Eure
Sweety
Zwischen noch immer ein wenig im Himmel schwebend aber auf Erden todmüde.

P.S: Dieser Beitrag findet sich im Original in der Plauderecke!!!
Dateianhänge
IMG_0584.JPG
IMG_0584.JPG (37.84 KiB) 3754-mal betrachtet
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Sweety » 15. Feb 2011 16:46

So, - meine "gesammelten Werke" aus Mailand:
Dateianhänge
IMG_0411.JPG
IMG_0411.JPG (39.8 KiB) 3738-mal betrachtet
IMG_0409.JPG
IMG_0409.JPG (38.56 KiB) 3737-mal betrachtet
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Sweety » 15. Feb 2011 17:00

Noch eine Sehenswürdigkeit in Milan:
Dateianhänge
IMG_0187.JPG
IMG_0187.JPG (39.4 KiB) 3740-mal betrachtet
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Tinkerbell » 15. Feb 2011 22:05

Hallo Ihr Lieben,

Birgit und Gabi, danke fürs Reinstellen der Bilder und für Eure Berichte. Ja, was bleibt mir zu sagen..es waren unvergessliche, traumhaft schöne Tage in Mailand. Der Start war zwar alles andere als traumhaft, dafür aber unvergesslich: Alessandra und ich haben uns am Flughafen getroffen, eingecheckt und waren danach so ins Gespräch vertieft dass wir wohl nicht mitbekommen haben dass unser Flug gecancelt wurde. 20 Minuten vor der Boardingtime kamen wir ans Gate und dort war kein Mensch. Als wir dann einen Flughafenmenschen gefragt haben meinte der nur: der Flug ist gestrichen :shock: :shock: :shock: Ihr könnt Euch vorstellen, dass uns das Herz fast stehengeblieben ist... letztendlich sind wir dann über Zürich ( an dieser Stelle ganz liebe Grüße an Marianne ) nach Mailand geflogen und sind dann abends ziemlich k.o. in Mailand gelandet . Spannend war dann ja auch ob unsre Koffer in Zürich dann auch mit " umgestiegen " sind. Doch Gott sei Dank ist alles gut gegangen, Sonja und Kristina haben uns dann sogar vom Bus abgeholt und ins Hotel und anschließend ins Lokal geführt, wo die anderen schon gewartet haben.
Mailand ist zwar nicht Rom aber auch dort gibt es einiges zu sehen .Das Abendmahl von da Vinci ist einzigartig und es war sehr bewegend davorzustehen und es auf sich wirken zu lassen. Klar, der Dom, sehr impossant, von außen strahlend hell, innen dafür ziemlich duster. Wir waren oben ( Gabi, Du kannst stolz auf Dich sein, wann gehen wir auf den Stephansdom ? ;) )und haben bei strahlendem Sonnenschein den Blick über die Stadt genossen. Die vielen Geschäfte, teilweise unglaubliche Schaufenster ( Babs , die Scampitasche und die Magentaschuhe hätten farblich eh nicht zusammengepasst ;) ), schicke Menschen, arme Menschen, der Domplatz ist ein Sammelsurium von allem. Man kann dort den ganzen Tag verbringen und einfach nur Leute schauen...Abends beieinandersitzen und essen, trinken, erzählen und natürlich lachen lachen lachen..Das Hotel war super, ein Spitzenservice, die Leute waren sehr bemüht, vor allem MAssimiliano, der Barkeeper hatte seine wahre Freude an uns und wir natürlich auch an ihm :mrgreen:

Das absolute Highlight natürlich ist und bleibt, egal wohin wir reisen, Alessio. Er war bezaubernd...es geht ihm offensichtlich sehr gut, er war absolut entspannt und locker, sehr nett und interessiert und er hat sich gefreut uns zu sehen.
Nicht ohne Stolz hat er uns dann den Kollegen vorgestellt und wir mussten aufzählen woher wir überall kommen. Auch wenn er im Stress ist und der nächste Termin schon wartet nimmt er sich Zeit für ein Gespräch. Schön war auch wie er die Spendenbescheinigung für UNICEF genauestens studiert hat...die war wohlgemerkt auf Deutsch :roll: ;) Er hat sich auf jeden Fall sehr darüber gefreut. Auch Alessandro Haber ist ein ganz Netter , er erinnert mich sehr an Silvio Orlando. Er hat viel Humor und meinte, Er wäre doch sexy und das nächste Mal müssen wir wegen ihm kommen, dabei hat er sein Hemd aufgeknöpft ( nur die obersten Knöpfe ) und seine Brustbehaarung gezeigt :oops: :o :mrgreen: Süüüß... GAbi, ich bin gespannt auf den Link wo man ihn singen hören kann.

Mit Alessio haben wir uns wahrlich ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht. Symphatisch, charmant, zugewandt und ehrlich interessiert, intelligent, höflich, zuvorkommend..und und und ..und natürlich soooo schön. Unglaublich...wie Gabi schon geschrieben hat das Hemd ließ erahnen dass das was darunter ist absolut austrainiert ist :oops: :roll: Auch der Bart steht ihm sehr sehr gut , zumindest ist das meine persönliche Meinung, ich weiß, es gibt auch andere ;) Insgesamt macht er einen sehr lockeren, entspannten und glücklichen Eindruck. Es geht ihm sehr gut.

Weniger schön war das Erlebnis von Babs, der Geldbeutel war weg :shock: :shock: Glücklicherweise ist es glimpflich verlaufen, mit Birgits udn Gabis Unterstützung ging es zur Polizei und zum Herrn Konsul und sie hat einen Ersatzausweis bekommen. Und wie ich gehört habe war der Polizist äußerst symphatisch :oops: ;) udn wer kann schon von sich behaupten das Konsulat und den Herrn Konsul ( wenn er es persönlich war ) zu kennen ? ;)
Dann gab es noch eine flambierte Frau, ein Cocktail ist explodiert..Marianne, ich hoffe, die Jacke ist wieder o.k.

Ja, es gibt noch sooo viel zu erzählen, von den andern Mädels kommt bestimmt auch noch einiges, mir schwirrt noch der Kopf von den vielen vielen Eindrücken und Erlebnissen. Wie immer braucht die Seele viel länger als der Kopf in den Alltag zurückzukehren..ich bin immer noch in Mailand und sehe vor mir den Dom in den Himmel ragen. :roll: GAbi, ein wunderschönes Bild das Du da reingestellt hast, dieses unglaubliche Licht...

Später mehr
liebe Grüße an alle
Heike
Tinkerbell
 
Beiträge: 1661
Registriert: 04.2008
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Daisy » 19. Feb 2011 19:02

Hallo zusammen!

Auch ich bin mittlerweile wieder heil zu Hause angekommen.
Da hier ja schon einige von uns berichtet haben und alles wesentliche gesagt wurde, möchte ich noch einen kurzen Bericht von der Lesung"39 colpi di pugnale (Gaffi) di Giacomo Battiato" am 14.02.2011 geben.

Der Autor, eine Moderatorin/Rezensentin und Alessio waren dort. Die Moderatorin und der Autor stellten das Buch vor und Alessio las 4 Passagen vor, d.h. er interpretierte es natürlich, wie es sich für einen Schauspieler gehört. Er tat das sehr beeindruckend und ich hoffe, es gibt das Buch irgendwann auf deutsch, denn der Inhalt hörte sich sehr spannend und interessant an. Doch das ich weiß, daß meine italienisch-Kenntnisse ausreichen, um der Präsentation folgen zu können, jedoch nicht, um ein Buch mit Genuß und Gefühl lesen zu können, habe ich von Kauf des Buches abgesehen.
Lustig war, daß als nach Fragen aus dem Publikum gefragt wurde, keine kam, nur eine Frau merkte an, daß Alessio das Buch ganz hervorragend interpretiert hätte. Alle waren nur gekommen, um ihn zu hören/sehen.
Im übrigen war er nicht allein dort, was er jedoch nicht öffentlich zeigte.

Hier nun ein paar Bilder:
Dateianhänge
2011_02_14_Lesung_3.jpg
2011_02_14_Lesung_3.jpg (204.42 KiB) 3537-mal betrachtet
2011_02_14_Lesung_4.jpg
2011_02_14_Lesung_4.jpg (226.38 KiB) 3536-mal betrachtet
2011_02_14_Lesung_5.jpg
2011_02_14_Lesung_5.jpg (244.11 KiB) 3535-mal betrachtet
Daisy
 
Beiträge: 346
Registriert: 03.2008
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon Daisy » 19. Feb 2011 19:03

Daisy
Dateianhänge
Ohne Titel.jpg
Ohne Titel.jpg (216.07 KiB) 3525-mal betrachtet
2011_02_14_Lesung_2.jpg
2011_02_14_Lesung_2.jpg (231.98 KiB) 3524-mal betrachtet
Daisy
 
Beiträge: 346
Registriert: 03.2008
Geschlecht:

Re: Bericht aus Mailand 2011

Beitragvon mingi17 » 19. Feb 2011 19:06

Herzlichen Dank Daisy, schade, dass wir anderern das versäumt haben, wir wären sonst ja auch erst am Dienstag zurück geflogen. Ich hoffe auch, dass das Buch irgendwann auf Deutsch kommt, denn die Inhaltsangabe klang gut.
Schön schaut er aus, besser als am Samstag, da waren die Haare so hintergeklebt, das gefällt mir gar nicht.

Liebe Grüße
Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10045
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Alessio Boni"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron