Matteo

Als Kauf-DVD im Handel erhältlich. O-Ton italienisch, Untertitel deutsch.

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 4413

Re: Matteo

Beitragvon mingi17 » 13. Dez 2013 09:25

Da wir ja so ziemlich alle älteren Interviews von Alessio Boni haben, wird auch dieses hier irgendwo zu finden sein, kann aber nichts schaden, das mal wieder zu lesen:


Interview mit Alessio Boni als Matteo Carati
(Interview: Lorenzo Codelli)
... als mein langjähriger Freund Luigi Lo Cascio die David di Donatello Auszeichnung als bester Schauspieler für „I cento passi“ gewann, feierten Fabrizio Gifuni, Lo Cascio und ich diesen Sieg auf einem langen Boot am Tiber. Dort traf ich Giordana zum ersten Mal. Später erzählte er mir, dass er die Idee, uns alle für Die besten Jahre zu engagieren, an diesem Abend hatte, als er uns drei in bester Stimmung und wegen des Erfolgs auch ein bißchen überreizt sah. Er bemerkte, dass Luigi und ich im wirklichen Leben ‚Brüder’ sind, nach all den Jahren der Schule, des Lebens, Heimen und Schlafsäcken …

Gut, lassen Sie mich Ihnen das ganze Gerede über Jungen vom Land ersparen, die aus Rom kommen oder von dort weggehen in der Hoffnung, Schauspieler zu werden …

Später wollte Marco Tullio mich treffen. Wir sprachen lange über die Carati Brüder und er lud mich zu einem Casting ein. Er wollte nicht, dass ich das ganze Drehbuch lese, und gab mir nur die ersten beiden Teile. Ich hatte wirklich keine Ahnung, was aus Matteo am Ende wird. Ich spielte in der Krankenhausszene, wo Jasmine Trinca und ich uns nach vielen Jahren wieder treffen. Es war ein langer Monolog, drei oder vier Seiten lang, ich hatte ihn gut gelernt, auch die Beistriche! Als ich mit dem Vortragen beginnen sollte, fragte mich Marco Tullio: „Kennen Sie die Rolle? Gut! Jetzt vergessen Sie alles und improvisieren Sie!“

Nachdem ich für die Rolle genommen worden war, begann ich all jene Bücher zu lesen, die Matteo gelesen hätte: Baudelaire, Rimbaud, Rilke, Mann, Conrad,Camus, Sartre,Ginsberg,Kerouac, die Beat Generation, mein Haus war voller Fotos aus dieser Zeit, ich versuchte mit diesen Bildern vertraut zu werden.

Marco Tullio sagte zu mir: wir wissen, dass Matteo sterben wird, aber Matteo weiß es nicht. Lass nichts vorausahnen! Also begann ich jeden Blick, jede Geste, jede Tonlage meiner Stimme zu studieren und dann versuchte ich sofort, sie zu verbergen. Ich fühlte mich wie jemand, der versucht, ein Bild von sich selbst zu malen, eine Maske, um seine Gebrechlichkeit zu schützen, während er in Wirklichkeit in einer Identitätskrise steckt. Matteo würde gerne jeden lieben und verständnisvoll sein, aber statt dessen ist er rauh und intolerant. Je mehr er liebt, desto mehr stellt er Menschen auf die Probe. Vielleicht weiß nur Nicola, wie man mit ihm umgeht. Ich liebe die Szenen, in denen die beiden Brüder streiten,wer Geschwister hat, weiß, dass das passiert.

Matteo hat eine starke sexuelle Zweideutigkeit, ein Problem mit Frauen, aber nichtsdestotrotz fühlt er sich doch zu ihnen hingezogen. Er hat eine kleine Schwäche für Giorgia (Jasmine Trinca), ist aber nicht im Stande, ihre stille Liebeserklärung neben der Jukebox zu verstehen. Er hat eine kleine Schwäche für Mirella (Maya Sansa), ist aber außerstande, ihre Großzügigkeit zu erwidern. Er hat eine starke – unterdrückte, geheime – Homosexualität. Am Anfang während er seinen Bruder und seine Freunde zu einer Nutte bringt, sehen wir ihn schon mit veränderten Gesichtszügen. Sie wird die erste sein, die uns erzählt, dass Matteo ‚komisch’ ist. Und im Laufe der Jahre werden Prostituierte ein fixer Bestandteil sein, als Ersatz für wirkliche Frauen, die er nicht will, oder mit denen er nicht umgehen kann. Die letzte wird ein Transvestit sein.

Mit 18 hatte ich schon zwei Jahre in der Polizei gearbeitet. Es war die allgemeine Wehrpflicht in Viale Zara in Milano. Ich war Polizist, genau wie Matteo, ich fuhr in einem Jeep, ich nahm an Militäreinsätzen teil, ich setzte den Knüppel ein; ich erinnere mich noch, wie sehr wir uns fürchteten. Ich brauchte kein Training mit Handfeuerwaffen, ich verwendete keine Doubles für die Action-Szenen. Als wir die Zusammenstöße von 1973 in Turin filmten, erinnerte ich mich sehr genau an den Zusammenstoß, in den ich im Jahr 1985 involviert war. Alles war so realistisch – die Jeeps, die Uniformen, die Schutzschilder, die Waffen – und einen Moment lang durchlebte ich denselben Schrecken noch einmal. Daher mußte ich die Rolle des Matteo spielen! Genauso wie Lo Cascio und Nicola: an der Universität bestand er acht Prüfungen in Medizin, er war Nicola, er mußte die Rolle spielen!

Im letzten Teil des Films kam Marco Tullio in letzter Minute auf die Idee zu der Szene, in der Nicola mit Mirella spazieren geht und Matteo plötzlich auftaucht. Als er es mir sagte, war ich verwirrt, wir waren alle verwirrt. Während des Drehs wurde mir klar, dass die Szene gut war, und ich konnte mir nicht erklären wieso. Da war ein Gefühl von Zärtlichkeit, Heiterkeit und Versöhnung. Es gefiel mir, ich genoss es, diese Szene zu drehen.
http://www.diebestenjahre.net/page/interview3.htm
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Matteo

Beitragvon gaby » 13. Dez 2013 19:39

gaby
 
Beiträge: 1649
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Matteo

Beitragvon mingi17 » 13. Dez 2013 20:16

In Deutschland mal wieder nicht sichtbar wegen der Musikrechte von Sony!! :cry:
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Matteo

Beitragvon mingi17 » 13. Dez 2013 20:22

http://www.flickr.com/photos/rencontres ... 324187076/

Ich hoffe, ihr könnt die Bilder sehen, das ist das 10jährige Jubiläum des Films in Toulouse am vorletzten Wochenende.
Wegen des Copyrights möchte ich sie nicht hier reinstellen, ist riskant.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Matteo

Beitragvon gaby » 5. Feb 2014 20:56

gaby
 
Beiträge: 1649
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Die besten Jahre"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron