la cucina italiana

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1935

la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 2. Apr 2008 09:01

Für alle Freunde der italienischen Küche und Lebensart
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 2. Apr 2008 09:09

spaghetti al pesto

Zutaten:Olivenöl; Spaghetti; Pesto Verde; geriebener Parmesan

Zubereitung: Wasser mit etwas Olivenöl und ausreichend Salz erhitzen, Spaghetti darin al dente kochen, abtropfen lassen. Ich vermische dann immer den Inhalt des Pesto-Gläschens mit den Spaghetti und "spüle" das Glas mit einem Schuß Milch oder Olivenöl aus, das verteilt sich dann besser unter den Nudeln. Wer mag, kann auch einen Becher Sahne mit dem Pesto vermischen, schmeckt hervorragend. Käse darüber, fertig!
Schmeckt auch kalt noch sehr gut!

Variante 2: Man kann auch pesto rosso verwenden
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 2. Apr 2008 09:17

schnelle nachspeise

Zutaten: gefrorene oder frische Himbeeren, ausreichend, um sie in einer Aflaufform dicht an dicht auszubreiten; sahniger Joghurt (Menge: siehe Himbeeren); brauner Zucker

Zubereitung: den Himbeeren in einer Auflaufform großzügig verteilen, ca. 1-2 cm hoch; Joghurt darauf verteilen, etwa gleich hoch, je nach Geschmack; braunen Zucker dick über den Joghurt streuen.
Je nach Vorliebe, muß das Ganze dann im Kühlschrank warten, je länger, umso weicher werden die Himbeeren.

Variante 2:den Joghurt mit Schlagsahne vermischen

Variante 3:unter den Himbeeren Löffelbisquits auslegen, mit einem Likör beträufeln; anschließend die anderen Schichten darüber
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 2. Apr 2008 09:25

Nudelsalat für schöne Sommerabende

Zutaten:500g Schneckennudeln; 2-3 Löffel in Öl eingelegter Knoblauch (der kleingeschnittene ist dafür perfekt), 1 Schale Rukola, 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl

Zubereitung:Nudeln al dente kochen und abkühlen lassen; inzwischen die getrockneten Tomaten zerkleinern und in der Salatschüssel mit dem Knoblauch vermischen; abgekühlte Nudeln dazu, salzen, pfeffern, italienische Kräuter, sowie das Öl der getrockneten Tomaten dazu. gut vermischen
2 Stunden in den Kühlschrank stellen und erst kurz vor dem Servieren den zerkleinerten Rukola unterheben.

schmeckt auch am nächsten Tag noch wunderbar, da der Rukola dann sein Aroma verbreitet hat
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon Natascha » 2. Apr 2008 12:44

@kurshuni
coole idee mit den rezepten. dann können wir alessio ja bald mal bekochen oder? :D ich hab mal römische brötchen gemacht. echt empfehlenswert! aber ich weiß net ob man die in italien noch so traditionell macht, denk eher net.
>Der Wille entscheidet. Er kann keine Berge versetzen, aber er kann sie bezwingen<
Benutzeravatar
Natascha
 
Beiträge: 292
Registriert: 01.2008
Wohnort: RLP
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 2. Apr 2008 13:53

Völlig egal, Natascha, schreibs trotzdem rein, macht doch erst Spaß, wenn jeder seinen Senf dazugegeben hat!

Liebe Grüße,
Sandra
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon Babs » 7. Mai 2008 19:20

Hallo Sandra, hast du noch mehr solch leckerer Rezepte für uns? viele liebe Grüße babs
Babs
 
Beiträge: 1043
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon kurshuni » 8. Mai 2008 08:53

Hallo Babs,

ich überlege auch schon. Irgendwie macht man doch ständig das Gleiche, oder?

Liebe Grüße,
Sandra
C'est la terre qui propose - c'est le ciel qui décide
Benutzeravatar
kurshuni
 
Beiträge: 507
Registriert: 03.2008
Wohnort: nahe Leipzig
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon AIl0y7 » 11. Mai 2008 10:52

Eine Spezialität aus der Heimat von Alessio

Gefüllte Kalbsschnitzelröllchen aus der Lombardei
Involtini alla milanese


Zutaten für 4 Portionen

8 kleine Kalbsschnitzel, dünn geschnitten (alternativ Schweineschnitzel)
2 Bratwurst (nicht zu feine)
8 Scheiben Schinken, luftgetrocknet, hauchdünn geschnitten
1 Bund Petersilie, gehackte
10 Blätter Salbei
3 EL Parmesan, frisch geriebener
2 Eigelb
1/8 Liter Wein, weiß, trockener
1/8 Liter Fleischbrühe
2 Knoblauchzehe(n)
Mehl zum Bestäuben
Salz
Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
2 Stück Hähnchenleber (muss aber nicht sein)
50 g Butter

Zubereitung

Schnitzelchen plätten. Bratwürste enthäuten und die Fülle zerkleinert in eine Schüssel geben. Evtl. bei Bedarf die Hähnchenleber fein hacken und dazugeben (s.o.). Knoblauchzehen abziehen und durchpressen, Petersilie fein hacken. Alles zum Brät geben. Parmesan und Eigelb hinzufügen. Mit schwarzem Pfeffer würzen und gründlich mischen.

Diese Paste gleichmäßig auf die Schnitzelchen streichen. Die Schnitzel aufrollen und mit Schinkenstreifen umwickeln. Jeweils ein Salbeiblatt auflegen und das Ganze mit kleinen Spießchen (z.B. Zahnstocher) feststecken. Die Röllchen mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne mit 50 g ausgelassener Butter unter Wenden bei milder Hitze goldbraun braten. Den Wein angießen und etwa zur Hälfte einreduzieren lassen. Heiße Fleischbrühe zugießen und zugedeckt bei schwacher (!) Hitze ca. 20 Min. schmoren. Evtl. weitere Salbeiblätter in die Sauce geben. Die Röllchen herausnehmen und warm stellen. Salbeiblätter herausfischen. Die Sauce mit Schneebesen durchrühren und nochmals kräftig köcheln, dabei leicht reduzieren. Abschmecken und zum Fleisch servieren.

Dazu passen Rosmarinkartoffeln oder Spinatspaghetti.
Zubereitungszeit: ca. 45 Min.
AIl0y7
 
Beiträge: 661
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: la cucina italiana

Beitragvon AIl0y7 » 17. Mai 2008 15:54

Polentarezept aus der Lombardei

Polenta Taragna
Contorni

Zutaten für 6-8 Personen
Salz, 250 g Butter, 100 g gelbes Maismehl, 500 g dunkles Buchweizenmehl, 250 g frischer Käse aus dem Valtellina

Zubereitung
In einem grossen Topf zirka 2 Liter gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die beiden vorher miteinander vermischten Mehlsorten unter Rühren einstreuen. Wie bei einer normalen Polenta 1 Stunde weiterkochen und dabei ständig umrühren.
Die in kleine Stücke geschnittene Butter dazugeben und weitere 10 Minuten kochen. Den in dünne Scheiben geschnittenen Käse hinzufügen und einige Minuten lang gut umrühren, bis der Käse vollständig geschmolzen ist. Nun die Polenta auf ein Holzbrett geben und servieren.
AIl0y7
 
Beiträge: 661
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Küche"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron