Spitzbergen

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5998

Re: Spitzbergen

Beitragvon Sweety » 24. Jun 2009 11:57

Hallo, meine Lieben!

Flaschenpost von BIRGIT!!!!! Bild


abschied v spitzbergen,gen nordkap‏

hallo Gabi,ich hoffe, das mit den Mails funktioniert jetzt.danke fuer Deine Hilfe, anders geht es nicht.wir haben spitzb verlassen, schade es ist so schoen dort,dass ich es mit wortn kaum beschreiben kann. Auch im crossfjord bzw. Lilljehoekfjord war strahlende sonne, aussen Nebel. wir sind durch treibeis bis auf 2 schiffslaengen, ca 400 m an die gletschereiskante r



tl.2 nach dem grossen schlemmen‏

ran.Gerade da hat der gletscher auch gekalbt, einducksvoll.heute abend war galadiner,9 ganenge!vom feinsten!ich schaeme mich manchmal direkt fuer diesen luxus und ueberfluss,andererseits ist es ein genuss. gestern war gletschereisparty ab 22 h beim Pool bei Minusgraden naturerl.mit viel Alk bzw. hei_. schokolade und suppe. Herzliche gruesse an euch alle!.BB kugelr
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon Sweety » 25. Jun 2009 13:03

Brieftäubchen von Birgit:Bild

Hi,komme gerade von der Party in heller smitt>ernachtssonne. der kopf ist muede,der geist nicht.Nordkap in sonne ist wie lottogewinn,hatte schon zum 2mal das glueck.sind unten entlang mit dem schiff, klarste sicht!sagenhaft.jetztd mag keiner ins bett,die sonne ist schon wieder hochgestiegen,ohne unter den horizont zu verschwinden.es gibt wurestchen u.gulaschsuppe.B



P.S. Foto vom Google zur besseren Vorstellung
Bild
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 1. Jul 2009 00:27

Hallo Mädels,

nachdem Gabi mich so wunderbar vertreten hat - herzlichen Dank dafür - melde ich mich nur ganz kurz zurück-.Es war halt nicht einfach mit der Internetverbindung, das erzähle ich euch aber heute später am Tag! Und Bilder kommen bestimmt, sobald ich die neue TEchnik besiegt habe ;)

Gute Nacht, guten Morgen, wie ihr wollt!

Liebe Grüße
Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 1. Jul 2009 14:50

Bild
Bild
Professor Anatoli Gololobov wurde 1939 in der Region Ryzon der Russischen Republiken geboren.

Seine Ausbildung genoß er am Leningrader Konservatorium und an der Moskauer Universität. Nach seinem Abschlußexamen 1967 begann er seine Laufbahn als Pianist am staatlichen Rostover Musikalischen und Pädagogischen Institut, zu dessen Mitbegründern er zählt. Er war vorerst als Dozent tätig und lehrt seit 1984 als Professor Kompositionswissenschaft.

Bereits im Alter von 44 Jahren wurde Gololobov durch die russische Regierung in die "Höchste Kategorie der Pianisten" berufen. 1962 wurde er beim "11. Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb" mit einem Diplom ausgezeichnet und 1993 verlieh ihm Boris Jelzin den Titel "Verdienter Künstler Russlands".

Er ist, neben seinen zahlreichen solistischen Auftritten, der Pianist der staatlichen Rostover Philharmonie.

So, das sind mal vorab Infos über "meinen" Professor, um allen falschen Gedanken zuvor zu kommen, ich könnte Alessio untreu werden. Er schippert übrigens weiter mit der Amadea durch die Weltmeere, incl. Gattin (Anatoli natürlich, leider nicht Alessio, sonst hätte mich keiner von dem Dampfer mehr runterbekommen :roll: :mrgreen: )

LG Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 1. Jul 2009 22:51

Als dann, da es viel zu erzählen gibt, fang ich mal damit an:
zunächst einmal zu den Problemen mit dem Internet: es gab an Bord ein Internetcafe, aber der Seitenaufbau hat sehr lang gedauert und es kostete -50 pro Minute. Als dann nach 7 Minuten gerade mal meine Startseite sichtbar, aber noch nicht fertig aufgebaut war, habe ich aufgegeben, denn da die Forumsseite aufzubauen hätte ein Vermögen gekostet. Die andere Möglichkeit waren die Minimails über Fernseher, die ich Gabi dann geschrieben habe, aber auch das hat zunächst nicht funktioniert. Wir haben dann den zuständigen Knaben so lange gelöchert, bis es geklappt hat mit Mails, allerdings abhängig von unserer Position nicht immer. In den Fjorden in Spitzbergen ging gar nix, auch kein Fernsehen.

Die MS Amadea ist das Flaggschiff der Phoenix-Reederei, ein echtes Traumschiff, super im Zustand, pieksauber,mit Kino, Theater, Hospital, 2 Restaurants, Fitnessraum, Schönheitsfarm, Bibliothek, mehreren Bars, Schwimmbad, Golfplatz....

http://www.phoenixreisen.com/applicatio ... ung2000521

Hier könnt ihr euch Bilder vom Schiff anschauen. Ich hatte eine Kabine Saturndeck K zur Einzelnutzung, geräumig, zwei riesige Schränke, ein ziemlich geräumiges Bad für ein Schiff, Fernseher mit diversen deutschen Programmen, aber auch Spielfilm in Endlosschleife, laufende Infos über die Reise wie Wetter, Position usw, DVD-Player..., also Luxus pur.

Margit, meine Cousine, und ich hatten diesen Traum von der Reise nach Spitzbergen und er ist auf die schönste WEise wahr geworden!
Allein dieses Schiff! Du kommst nach Bremerhaven, dann liegt sie vor Dir

Bild

Man wird mit Sekt begrüßt, auf die Kabine begleitet, man macht einen ersten ERkundungsgang und dann kommt schon die Rettungsübung, bevor das Schiff ablegt. Wir sind also zu unserer jeweiligen SAmmelstelle und haben dann die Rettungswesten anprobiert und kaum war das zu Ende, ging es ab. Leinen los!
Pünktlich um 18 Uhr! Überhaupt, egal wo und wie, nach diesem Schiff kann man die Uhr stellen! Wir genossen unser erstes Essen, 4 Gänge nach Auswahl

http://www.phoenixreisen.com/applicatio ... uchart=ama

Tagespläne und Speisepläne könnt ihr euch hier anschauen, so ab dem frühen Nachmittag sind sie hier zu finden.
Überhaupt, man bekommt jeden Tag ein 4seitiges Infoblatt mit allen Zeiten und Terminen, dazu Infos über die Orte, die angelaufen werden, einen Tagesspruch und die "Vorschriften" für den ABend, ob die Bekleidung leger, gemäßigt festlich oder galamäßig zu sein hat. Das wollten wir zwar eigentlich nicht, aber da wir nach Spitzbergen wollten, machten wir halt mit.
Wir haben dann an Deck die Ausfahrt aus Bremerhaven bzw. die erste Zeit der FAhrt mit Kurs auf Thorshavn/Faeroer genossen und uns, da das Mittagessen entfallen war, auch noch einen Mitternachtssnack gegönnt.
Überhaupt, Thema Essen: Frühaufsteherfrühstück um 6.30, normales um 8 (oder früher, wenn Ausflüge stattfinden), Spätaufsteher um 10, um 11 warme Suppe am Pool, so ab 12, 12.30 Mittagessen bis 14 Uhr (gerechnet jeweils mit Essbeginn), 15.30 - 16.30 Kaffee und Kuchen, ab 18 - 21 Uhr Abendessen, um 22.30 Mitternachtssnack bzw. in den Nächten, die man sich um die Ohren schlug (Mitternachtssonne am Nordkap)Snack beim Zurückkommen in Form von Gulaschsuppe, Bratwürsten, Wiener Würsten etc. Eine einzige Mastkur!!!! Ich habe allerdings nicht zugenommen. Jeden Abend habe ich meinen Abendspaziergang unternommen, einmal ums Promenadedeck sind so 350 Meter, da war ich immer so um 1, 2, 3 Uhr früh in der Mitternachtssonne unterwegs, schlafen will man da sowieso nicht, das haben wir dann oben auf dem Sonnendeck tagsüber nachgeholt bzw. ein Defizit hab ich immer noch! Ist aber immer so, wenn ich um die Zeit rum da rauf fahre.

Forts. folgt
10 Mitternachtsbuffett F.jpg
10 Mitternachtsbuffett F.jpg (206.95 KiB) 3001-mal betrachtet
19 Sonnenuntergan 2 F.JPG
19 Sonnenuntergan 2 F.JPG (110.56 KiB) 2981-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 2. Jul 2009 20:34

Nachdem man sich dann generell mal mit dem Schiff vertraut gemacht hat, wählt man sein "Programm". Es sind an jedem Abend diverse Möglichkeiten geboten, angefangen von Kino mit aktuellen Filmen über Showprogramm im bordeigenen Theater, Musik der showband zum Tanzen, des Duos zum Mitfeiern (mit Stimmungliedern wie "Eviva Espagna") oder Klassik (Pianist an Bord) bis zur fast allabendlichen Party am Pool. Lange haben wir es da nicht ausgehalten oben in der Vista Lounge, das ist der Panoramasalon ganz oben, denn wir waren ja doch den ganzen Tag unterwegs gewesen.In der ersten Nacht ist das sanfte Wiegen des Schiffes und somit des Bettes noch ungewohnt, aber es wird schnell zur Normalität.

Der 2. Tag ist ein reiner Seetag auf dem Weg zu den Faeroer-Inseln. Wir entdecken die herrlichen Ananas, die die an Bord haben (zum Ende der Reise werden über 1,7 Tonnen davon verzehrt sein), beim Frühstücksbuffet. Um 11.30 ist Maritimer Willkommens-Frühschoppen am Pool; es gibt Doppelkorn und allerhand Fischköstlichkeiten. Das kann die Meute aber nicht davon abhalten, pünktlich um 12.30 zum Mittagessen anzutreten. Dieser Tag ist außerdem der Vorstellung der verschiedenen Einrichtungen des Schiffs gewidmet, also Fitnessbereich, Schönheitsfarm etc. Am Abend findet der obligatorische persönliche Empfang durch den Kapitän statt. Kleidervorschrift: Galakleidung. Also putzt man sich heraus und tritt an,
Bild
dem Kapitän Jens Thorn, ein erfahrener alter Seebär
und

Bild
dem Kreuzfahrdirektor Christian Adlmaier (aus Rosenheim!)

die Hand zu schütteln und anschließend ein Glas Sekt o.ä. zu trinken. Dann kam das Willkommens-Gala-Abendessen, feierlich serviert von den Stewards in Weiß. Da muss man durch als echter Kreuzfahrer, obwohl ich persönlich da leicht und gerne drauf hätte verzichten können. Das Wetter war prächtig, wir waren nachmittags oben auf dem Sonnendeck gelegen. Und da Seeluft doch müde macht und es noch Nacht wurde, haben wir den Abend bei Klaviermusik oben in der Vista Lounge mit ihren Panoramafenstern, die rund um eine fantasische Sicht ermöglichen, die bald unser allabendliches Quartier wurde, bei einem Coconut Kiss ausklingen lassen.
Bild

Übrigens, wer sich mehr von der Amadea anschauen will und auch mal die "Auslaufmelodie" hören möchte, die im 2. Teil erklingt, wenn das Schiff ablegt (gibt leichte Gänsehaut), hier habe ich in YouTube zwei Filme gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=gYo419Rp ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=BzRaIuiM ... re=related
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 3. Jul 2009 20:38

3. Tag: wir nähern uns den Faeroer-Inseln mit ihrer Hauptstadt Thorshavn, wo die Amadea im Hafen vor Anker geht neben der "Braemaer".



Wir haben einen Ausflug in den kleinen Ort Kvikvik gebucht, wo man die Reste von Wikinger-Langhäusern gefunden hat. Das Interessante aber ist die Fahrt über die Insel, die man ja bestenfalls aus den Fußballschlagzeilen kennt.

35 Kvikvik - Faeroer F2.jpg
35 Kvikvik - Faeroer F2.jpg (242.4 KiB) 2972-mal betrachtet


Danach geht es weiter aus der Inselwelt der Faeroer hinaus

50 Faeroer F.jpg
50 Faeroer F.jpg (211.81 KiB) 2958-mal betrachtet

54 Abendstimmung bei den Faeroer F.jpg
54 Abendstimmung bei den Faeroer F.jpg (232.67 KiB) 2907-mal betrachtet


und die Amadea nimmt Kurs auf die Westmänner-Inseln vor Island, die manche von euch vielleicht von dem großen Vulkanausbruch bei Heimay in den 70er Jahren kennen. Dort sollen wir am Abend des 4. Tages ankommen und mit Tenderbooten an Land gebracht werden.

Vorher ist aber noch große Austernparty am Pool angesagt.
63 Austernparty F.jpg
63 Austernparty F.jpg (234.09 KiB) 2816-mal betrachtet


Aber diesmal und das ist das einzige Mal auf der ganzen Reise, ist uns der Wettergott nicht gut gesinnt. Es gibt Sturm Stärke 8 mit Seestärke 4-5, sodass nicht einmal die Lotsen aus Heimay und die Behörden rausfahren wollen. Der Landgang wird abgesagt und die Amadea nimmt Kurs auf Island.

Forts. folgt
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 16:31

Am 17.6., dem isländischen Nationalfeiertag läuft die MS Amadea die Hauptstadt Reykyavik an, was "Rauchbucht" bedeutet, denn überall im vulkanisch aktiven Island raucht und dampft es aus der Erde.

113 Reykyavik vom Perla F.jpg
113 Reykyavik vom Perla F.jpg (197.19 KiB) 2771-mal betrachtet


Wir haben uns zu einem Ausflug entschlossen, der uns nach Thingvellier, der alten Versammlungsstätte des Volkes führen soll. Dort treffen die beiden Erdplatten Amerikas und Europas zusammen.

75 Thingvellier F.jpg
75 Thingvellier F.jpg (211.34 KiB) 2738-mal betrachtet


Wir hatten ja einen für isländische Verhältnisse schönen und warmen Tag erwischt, aber man kann sich schon vorstellen, dass bei Nebel oder Unwetter diese Landschaft noch viel unheimlicher wirkt. Weiter ging es zum Gullfoss-Wasserfall und zum Geysirgebiet.

92 Gullfoss F.jpg
92 Gullfoss F.jpg (158.53 KiB) 2728-mal betrachtet

96 Geysirfeld F.jpg
96 Geysirfeld F.jpg (222.86 KiB) 2712-mal betrachtet

106 Geysir spuckend F.jpg
106 Geysir spuckend F.jpg (152.54 KiB) 2698-mal betrachtet


Abends gab es an Bord eine Kirmes mit der eigenwilligsten Version von Kirchweihattraktionen, die ich je gesehen habe. Und dazu natürlich was zu Essen, Popcorn und Früchte mit Schokoüberzug. Und weiter ging es Richtung Nordwesten, nach Isafjördur, in die Westfjorde.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 16:44

Wir kamen gegen Mittag in Isafjördur an.
172 Isafjördur F.jpg
172 Isafjördur F.jpg (204.98 KiB) 2671-mal betrachtet


Wir machen einen Ausflug zu einem Platz, an dem das typische Fischerleben der Gegend gezeigt wird.Dort zeigt Johann die Originalbekleidung. Man beachte den scharfen Stringtanga aus Schnur!!! Spaß beiseite, der konnte Leben retten,denn die Kleidung ist absolut glatt, sodass man jemanden, der über Bord gegangen war, nicht hätte greifen können, daher die Schnur.
123 Osvor-Fischer F.jpg
123 Osvor-Fischer F.jpg (230.26 KiB) 2667-mal betrachtet


Wir hatten dann das außerordentliche Vergnügen, die einzige Ampel der gesamten Westfjorde zu besichtigen, leider habe ich davon kein Bild ;) Das Ding ist ein Schildbürgerstreich, aber wenigstens lernen die Fahrschüler so, was eine Ampel ist. Weiter ging es in die Umgebung von Isfjördur, wo die Hänge überzogen sind von Arktislupinen, ein Meer in Blau.
143 Westfjorde F.jpg
143 Westfjorde F.jpg (252.02 KiB) 2640-mal betrachtet
150 Arktislupinen F.jpg
150 Arktislupinen F.jpg (199 KiB) 2636-mal betrachtet
152 Isafjördur F.jpg
152 Isafjördur F.jpg (238.62 KiB) 2621-mal betrachtet
,

Dann ging es zurück in die Ortschaft, wo es ein kleines Seefahrtsmuseum gibt, das auch Zeugnis ablegt vom harten Leben der Fischer Islands. Dort hatten wir Gelegenheit, den berühmt-berüchtigten Haukarl, einen fermentieren Grauwal, zu probieren. Vermutlich war es die Touristenversion, denn wir fanden ihn nicht schlimm, jedenfalls nicht so, dass man Gasmaske und Gummihandschuhe gebraucht hätte.

Um 19 Uhr verabschiedete sich die MS Amadea von Isafjördur und nahm Kurs auf Akureyri, Nordisland. Die See war weiterhin ziemlich still und das sollte bis zur Ankunft in Bremerhaven auch so bleiben.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon Gitta » 4. Jul 2009 18:20

Hallo Birgit,
wunderschöne Fotos, da wünscht man sich dabei gewesen zu sein. Auf die Austern könnte ich aber verzichten.
"Ick bün krüsch", würde man auf Plattdeutsch sagen, das heißt soviel wie " Ich bin kritisch, wählerisch, ich eß längst nicht alles". :P

Liebe Grüße
Gitta
Wat ik no seggen wull: "Wenn ik een Seesteern wör, um mien Mogen no buten krembeln künnt, dann wör ik blots no sund eeten."
Benutzeravatar
Gitta
 
Beiträge: 368
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Reisen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron