Spitzbergen

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5999

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 18:37

Am Freitag, den 19.7. um 9 Uhr kamen wir in Akureyri an. Hatte unser Kapitän schon in Isafjördur unser schönes Schiff rückwärts in den Hafen bugsiert, da es sonst nicht hätte anlegen können,machten uns da starke Seitenwinde größere Probleme und es dauerte eine Weile, bis wir richtig festgemacht hatten. Am Pier nebenan wurde das Schwesterschiff der Amadea, die MS Albatros erwartet, die die gleiche Reise wie wir machte.

222 Amadea und Albatros in Akureyri F.jpg
222 Amadea und Albatros in Akureyri F.jpg (234.46 KiB) 645-mal betrachtet


Wir machten einen Ausflug zum Myvatn, dem Mückensee mit seinen Scheinkratern

.
194 Myvatn F.jpg
194 Myvatn F.jpg (148.47 KiB) 647-mal betrachtet


Auf dem Weg dorthin hatten wir noch kurz am Godafoss Halt gemacht.
187 Godafoss hinten, Gaitfoss vorn F.jpg
187 Godafoss hinten, Gaitfoss vorn F.jpg (160.21 KiB) 646-mal betrachtet


Weiter ging es vom See, in dessen Umgebung es überall dampft und raucht, zu den sogenannten "Dunklen Burgen", Lavaformationen, die aussehen wie ein Labyrinth von Türmen und Ruinen.
200 Dunkle Burgen F2.jpg
200 Dunkle Burgen F2.jpg (227.28 KiB) 644-mal betrachtet


und dann in die Lavafelder mit den kochenden Schlammtöpfen. Es empfiehlt sich hier, auf dem Weg zu bleiben, da man sich sonst leicht heiße Fußsohlen holen kann.
206 Heisse SchlammtöpfeF.jpg
206 Heisse SchlammtöpfeF.jpg (148.23 KiB) 645-mal betrachtet
219 Schlammtopf F.jpg
219 Schlammtopf F.jpg (176.27 KiB) 641-mal betrachtet


Auch da befindet man sich wieder in dem Bereich, in dem die Kontinentalplatten aneinander stoßen und es gibt dort rege Vulkantätigkeit.

Um 19 Uhr legten wir ab und nahmen Kurs auf Spitzbergen.
Gegen 22.45 überquerten wir den nördlichen Polarkreis, das heißt, dass für uns die Sonne in den nächsten Tagen nicht unterging und ich meine "nächtlichen" Deckspaziergänge so gegen 1, 2 oder 3 Uhr früh im hellsten Sonnenschein machen konnte. Ich bin auch braun wie selten.
Mit der Überquerung kommst Du in das Reich Neptuns und dort darfst Du Dich nur mit seiner Genehmigung aufhalten. Für alle Landratten bedeutete das: Polartaufe. Aber wir alten Nordlandfahrer haben die Genehmigung schon lang und genossen daher lieber die ruhige Fahrt entlang der nordisländischen Küste raus zur Insel Grimsöy oben im Panoramasalon Vista Lounge, wo unser Professor Anatoli schöne Klavierweisen spielte. Dort konnten wir erstmals sehen, wie Wale blasen und sahen auch die Rücken aus dem Wasser auftauchen. Eindrucksvoll!
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 18:48

Der Tag danach war ein Seetag. Einzige Abwechslung: die Passage von Jan Mayen, einer kleinen Vulkaninsel zwischen Island und Spitzbergen mit einem Vulkan von über 2.200 m Höhe, dem Beerenberg. Dort leben ca. 18 Forscher. Normalerweise ist Jan Mayen nebelumhüllt. Aber wieder war uns der Petrus wohlgesonnen undwir konnten sogar einen Blick auf den Berggipfel erhaschen.
242 Jan Mayen Beerenberg F.jpg
242 Jan Mayen Beerenberg F.jpg (189.61 KiB) 642-mal betrachtet
244 Abschied von Jan Mayen F.jpg
244 Abschied von Jan Mayen F.jpg (234.3 KiB) 643-mal betrachtet


Damit auch wirklich niemand in der Zeit der Passage hungern oder frieren muss, gab es an der Bar des Golfplatzes heiße Würstchen und Grog.
240 Würstchenparty vor Jan Mayen F.jpg
240 Würstchenparty vor Jan Mayen F.jpg (166.53 KiB) 643-mal betrachtet


Zur Feier des Eintritts in die Polarregion tobte dann abends am Pool die große Mittsommernachtsparty. Was mich allerdings irritierte war, dass es dazu bayerische Spezialitäten wie Leberkäs, Haxn und Bratwürste gab, na ja.

Über das Meer legte sich dann eine Dunstschicht und ich dachte mir schon, na das war's dann mit Sicht in Spitzbergen, denn auch das ist relativ selten
Früh gegen 8 sollten wir dann in der Magdalenenbucht sein, wir bogen ein in den Fjord und dann das:
247 Magdalenenbucht Spitzbergen F.jpg
247 Magdalenenbucht Spitzbergen F.jpg (165.75 KiB) 643-mal betrachtet
253 Magdalenenbucht F.jpg
253 Magdalenenbucht F.jpg (230.7 KiB) 642-mal betrachtet
266 Gletscherkante Magdalenenbucht F.jpg
266 Gletscherkante Magdalenenbucht F.jpg (189.93 KiB) 641-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 19:05

270 Magdalenenfjord F.jpg
270 Magdalenenfjord F.jpg (219.51 KiB) 640-mal betrachtet


Wir waren ziemlich weit in den Fjord hineingefahren, wendeten und nahmen Kurs auf den Kongsfjord(Königsfjord)/Lilljehöökfjord. Da die Wetterbedingungen gut waren, entschloss sich Käptn Thorn durch das Treibeis bis ganz vor zur Gletscherabbruchkante zu fahren, ein eindrucksvolles Erlebnis. Wir fuhren vorbei an kleinen Eisbergen mit blauem Eis, an Eisschollen, wo sich Robben sonnten bis ganz vor, 400 m vor der Abbruchkante und dann tat uns der Gletscher auch noch den Gefallen zu kalben, d.h. es brach ein Stück herab. Auf Bitten des Reiseleiters waren alle für einen Moment ganz still und man konnte das Eis knistern hören. Die Luft dort oben ist so klar und sauber, ein Genuss. Am liebsten wäre ich dort geblieben, aber leider ist ja auch das Wetter nicht immer so.
297 Treibeis im Lilljehöökfjord F.jpg
297 Treibeis im Lilljehöökfjord F.jpg (193.62 KiB) 640-mal betrachtet
301 Treibeis unterm Schiff F2.jpg
301 Treibeis unterm Schiff F2.jpg (231.3 KiB) 637-mal betrachtet
Dateianhänge
303 Lilljehöök mit Treibeis F2.jpg
303 Lilljehöök mit Treibeis F2.jpg (179.73 KiB) 638-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 4. Jul 2009 19:11

312 blaue Minieisberge F.jpg
312 blaue Minieisberge F.jpg (222.55 KiB) 638-mal betrachtet
331 Spitzbergen F.jpg
331 Spitzbergen F.jpg (205.24 KiB) 637-mal betrachtet
348 der Gletscher ganz nah F.jpg
348 der Gletscher ganz nah F.jpg (216.47 KiB) 635-mal betrachtet
359 Spiegelbilder F.jpg
359 Spiegelbilder F.jpg (196.35 KiB) 631-mal betrachtet


Die Albatros folgte uns und konnte dank der vorbereiteten Fahrrinne durch das Treibeis ebenfalls bis zur Gletscherkante vorfahren. Die Schiffe begrüßten sich mit dem üblichen dreimaligen Tuten der Schiffssirenen, in diesem relativ engen Fjord ein besonderes Erlebnis.

Dann nahmen wir Kurs auf die nördlichste "Stadt" Ny Alesund, davon demnächst mehr, ich muss erst wieder Bilder vorbereiten. ;)
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon Avon » 5. Jul 2009 09:46

Hallo Birgit
Danke für diese wunderschöne Sammlung von Bildern - wunderwunderschön... beneidenswerte Reise!!!!
Liebe Grüsse
Avon
Benutzeravatar
Avon
 
Beiträge: 225
Registriert: 04.2008
Wohnort: Am Rheinknie
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon ritaml » 5. Jul 2009 10:11

Liebe Birgit
Auch ich danke Dir sehr herzlich für die prächtigen Bilder und die aufschlussreichen Begleittexte. Alles ist super.
Noch einen schönen Sonntag und liebe Grüsse
Rita
ritaml
 
Beiträge: 78
Registriert: 01.2009
Wohnort: nahe Chur (Graubünden)
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 5. Jul 2009 11:01

Hallo Mädels,

schön, dass es euch gefällt. Mir macht es auch viel Freude, auf diese Weise meine Traumreise noch einmal erleben zu können.

Nachdem wir die Fjorde verlassen hatten, ging es weiter nach Ny Alesund, der nördlichsten "Stadt" der Welt mit dem nördlichsten Postamt der Welt. In Ny Alesund leben vor allem Forscher aus allen Nationen, es war auch Ausgangspunkt für verschiedene Nordpolexpeditionen wie z.B. für Amundsen oder Nobile, der versuchte, den Pol mit dem Flugzeug zu erreichen, er stürzte allerdings ab und galt als verschollen. Amundsen (eher bekannt aus dem Wettrennen mit Scott um den Südpol) startete daraufhin auch von Ny Alesund zu einer Rettungsexpedition. Nobile überlebte, Amundsen verschwand irgendwo im ewigen Eis.
In NA darf man sich nur im Stadtgebiet bewegen. Es standen an allen Ortsenden Leute vom Schiff und beobachteten mit Ferngläsern die Umgebung nach Eisbären. Wir hatten strikte Anweisung, im Fall des Alarms sofort aufs Schiff oder ins nächste Haus zu gehen, weswegen dort alle Türen unverschlossen sind. Normalerweise ist es vorgeschrieben, immer ein Gewehr dabei zu haben. Eisbärspuren waren im Schnee zu sehen, militant waren allerdings nur die brütenden Seeschwalben.


366 Ny Alesund F.jpg
366 Ny Alesund F.jpg (206.75 KiB) 607-mal betrachtet
373 nördlichstes Postamt der Welt F.jpg
373 nördlichstes Postamt der Welt F.jpg (171.86 KiB) 607-mal betrachtet


Nach einem Rundgang und dem Genuss der besten Waffeln mit Sauerrahm und Pflaumenmarmelade nörlich des Polarkreises (übrigens, die besten Erdbeeren gibt es nördlich des Polarkreises, wir haben wieder welche gekauft, so was aromatisches kriegt man bei uns kaum, aber die haben ja auch rund um die Uhr Sonne)ging es weiter in die Hauptstadt von Svalbard, so heißt die Inselgruppe, Spitzbergen ist eigentlich nur die Hauptinsel, nach Longyearbyen, wo wir am Morgen des nächsten Tages eintrafen.

380 Longyearbyen F.jpg
380 Longyearbyen F.jpg (203.15 KiB) 607-mal betrachtet


Wir hatten Zeit für einen ausgiebigen Einkaufsbummel, denn Souvenirläden haben sie weiß Gott genug dort. Aber ansonsten ist es eine ziemlich öde Industriestadt mit Kohleabbau. Aber noch viel schlimmer ist Barentsburg, die russische Niederlassung, die aber zum größten Teil schon verlassen ist. Natalia, vielleicht war Dein Großvater da zum Arbeiten, außerdem gibt es noch Pyramiden, das ist auch russisch, aber da sind wir nicht hingekommen.
387 Barentsburg F.jpg
387 Barentsburg F.jpg (157.08 KiB) 605-mal betrachtet

Und dann hieß es Abschied nehmen von Spitzbergen, so ein wunderschönes Fleckchen Erde. Es hat geschafft, was sonst höchstens im Yoga mal für kurze Zeit gelingt: Stille und Friede im Inneren. Der Kopf ist leer, keine Gedanken, die wirbeln, Ruhe, herrlich!
397 Spitzbergen liegt hinter uns F.jpg
397 Spitzbergen liegt hinter uns F.jpg (173.48 KiB) 604-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 5. Jul 2009 11:16

Nicht dass Ihr denkt, auf dem Schiff gab es nur Landschaft als Unterhaltung, nein, wirklich nicht!
Das Angebot ging von allen möglichen Sportaktivitäten incl. Golf und Fitness über Skat, Shuffleboard, Bingo, Reiki Backgammon Tischtennis bis zu Servietten falten und Gemüse schnitzen.

423 Gemüseschnitzen Indianer F.jpg
423 Gemüseschnitzen Indianer F.jpg (140.08 KiB) 603-mal betrachtet
424 Gemüseschnitzen Hase u Hahn F.jpg
424 Gemüseschnitzen Hase u Hahn F.jpg (135.66 KiB) 604-mal betrachtet

Abends hatte man die Auswahl zwischen Showprogramm im Theater mit Showensemble und showband, Party am Pool mit Duo oder Klaviermusik in der Panoramalounge, außerdem Kino. Und immer irgendwelche besonderen, dem Verlauf der Reise angepaßten "Events", wie Spitzbergen-Brunch oder Eis-Party. Aber ihr kennt mich ja mittlerweile ein bisschen, das Laute und Schrille ist nicht so mein Ding. Wir waren oben bei unserem Professor und genossen Klaviermusik vom Feinsten. Es hat was, wenn man durch die Schärenlandschaft vor Bergen fährt, wo der norwegische Komponist Edvard Grieg lebte (die Peer-Gynt-Musik kennen die Meisten zumindest vom Hören) und seine Musik ertönt.

414 Anatoli F.jpg
414 Anatoli F.jpg (206.29 KiB) 604-mal betrachtet


Und wie ich schon geschrieben habe, ist das Essen eine Hauptbeschäftigung an Bord. zur Feier unseres Besuchs in Spitzbergen gab es dann ein Galaabendessen mit 9 Gängen.
401 Mittelgala F.jpg
401 Mittelgala F.jpg (238.08 KiB) 602-mal betrachtet


Dazu als Kleidungsempfehlung "Galakleidung". Also wieder rausgeputzt, nur die Schuhe waren wegen einer Nagelbettentzündung am kleinen Zeh ein kleines Problem, aber ich glaube nciht, dass jemand bemerkt hat, dass ich meine ältesten Ballerinalatschen, die ich Gott sei Dank immer dabei habe, anhatte.
Und während wir speisten, nahm die Amadea Kurs auf Norwegen.
428 Stimmungsbild F.jpg
428 Stimmungsbild F.jpg (252.29 KiB) 602-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Spitzbergen

Beitragvon mingi17 » 5. Jul 2009 11:40

Am Abend des nächsten Tages kam dann die norwegische Küste in Sicht mit einem wunderbaren Blick auf das Nordkap und die eigenlich wirklich letzte Landspitze Europas, ein flacheres Felsstück westlich davon. Man sagt, freie Sicht am Nordkap ist wie ein Lottogewinn. Ich war zum 4. Mal dort. Zweimal volle Sicht und Mitternachtssonne, einmal grad so, dass man das Kap erkennen konnte und einmal so ein Nebel, dass man kaum die Hand vor Augen sah. Was hatten wir für ein Glück!!!
433 Nordkap und echte nördlichste Spitze F.jpg
433 Nordkap und echte nördlichste Spitze F.jpg (209.22 KiB) 605-mal betrachtet

Das Kap ist die linke Spitze, also nicht die, wo größere Gebäude zu sehen sind, das sind Forschungseinrichtungen daneben. Unten die flache Felsspitze ist das eigentlich nördlichste Stückchen Europa.

438 Nordkap F.jpg
438 Nordkap F.jpg (190.1 KiB) 604-mal betrachtet
444 Nordkap seitlich F.jpg
444 Nordkap seitlich F.jpg (168.74 KiB) 604-mal betrachtet


Oben auf dem Kap kann man die Nordkaphalle und den berühmten Globus erkennen. Wir hatten uns allerdings entschlossen,diesmal nicht zum Kap hochzufahren, da es um diese Zeit dort voller Menschen ist und vor allem auch sehr teuer. Wir waren in den nördlichsten Fischerdörfern und erlebten dort die Mitternachtssonne.
454 Kamöyver Mitternachtssonne F.jpg
454 Kamöyver Mitternachtssonne F.jpg (123.76 KiB) 604-mal betrachtet
Dieses Foto entstand genau um Mitternacht, der Bergrücken davor führt zum Kap.

Zurück am Schiff stieg dann natürlich die Kap-Party,wo wir gut bis 3 Uhr bei Würstchen, Bratwürsten, Gulaschsuppe etc. gefeiert haben, da waren sogar wir dabei ;)
461 Nordkapparty gegen halb 3 F.jpg
461 Nordkapparty gegen halb 3 F.jpg (202.57 KiB) 605-mal betrachtet


Und weiter ging unsere Fahrt, durch die norwegische Innenpassage, das heißt, dass man nicht auf der offenen See, sondern zwischen den Inseln durchfährt, landschaftlich wunderschön. Da wir das aber mit der Hurtigruten schon gemacht und ausreichend dokumentiert hatten, gibt es da kaum Bilder. Ein bisschen was kommt noch, aber das ist noch auf dem Chip, aber vorläufig möchte ich mit einem Bild der Mitternachtssonne kurz vor Überquerung des Polarkreises, also wo es sie gerade noch gab, schließen.
474 Abendsonne F.jpg
474 Abendsonne F.jpg (167.05 KiB) 605-mal betrachtet
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10032
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Reise von Birgit nach Spitzbergen

Beitragvon Bavaria » 12. Jul 2009 01:05

Hallo Mädels,

ich bin neu hinzugestoßen und habe beim Stöbern von der Reise Birgits nach Spitzbergen gelesen. Da ich da auch schon immer mal hin will würde mich der Bericht interessieren, falls es einen gibt. Wo finde ich ihn? :?: Danke für Nachricht.

Grüße Bavaria
Bavaria
 
Beiträge: 1
Registriert: 07.2009
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Reisen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron