Etwas zum Nachdenken

Alles was der Erbauung und Unterhaltung dient.
Tutto che serve alla edificazione ed al divertimento
All concerning edification and entertainment

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4900

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon mingi17 » 21. Apr 2012 10:41

"La felicità è con noi sin dal momento della nascita. Non importa il luogo in cui veniamo al mondo, la cultura o la religione che ci influenzano, o se nasciamo ricchi o poveri, belli o brutti. Tutti possiamo essere felici, perché la felicità è il nostro stato naturale. L'importante è che tu oggi decida di evolvere. La verità è che, se non lo fai tu, nessuno potrà farlo al tuo posto. Ricorda sempre che dove va la tua mente, là va anche il tuo cuore." (Jaime Jaramillo)

Das Glück ist sei dem Moment der Geburt bei uns. Es ist unwichtig, an welchen Ort in der Welt wir gehen, die Kulur oder die Religion, die uns beeinflussen, oder ob wir arm oder reich geboren werden, schön oder hässlich. Alle können glücklich sein, den das Glück ist unser natürlicher Zustand. Das wichtige ist, dass Du Dich heute dazu entschließt Dich zu entwickeln. Die Wahrheit ist die, dass, wenn Du es nicht tust, es niemand an Deiner Stelle tun kann. Denke immer daran: dorthin wo Dein Geist hingeht, geht auch Dein Herz.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 9986
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon mingi17 » 23. Mai 2012 10:55

Heute vor 20 Jahren starb bei einem Attentat auf der Autobahn in der Nähe von Palermo Giovanni Falcone zusammen mit seiner Frau und drei Leibwächtern, ihr Auto wurde in die Luft gesprengt: er war als Richter und gilt als Symbolfigur für den Kampf gegen die organisierte Kriminalität (Mafia, Cosa Nostra) in Sizilien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Falcone
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 9986
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon mingi17 » 1. Aug 2012 20:58

Ogni ruga sui nostri volti è una storia vissuta con coraggio, orgoglio, sorriso, pianto, amore.
Sono come le parole d'un libro aperto sfogliato dal tempo davanti agli occhi del mondo.

Alda Merini

Jede Falte in unseren Gesichtern ist eine Geschichte gelebt mit Mut, Stolz, Lächeln, Weinen, LIebe.
Sie sind wie die Wörter in einem offenen Buch, das vor den Augen der Welt von der Zeit entblättert wird.
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 9986
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon anna » 6. Aug 2012 20:05

Anfang 2011 rief die "New York Times" ihre Leser dazu auf, die "besten klassischen Komponisten aller Zeiten" zu wählen, wenig später erfolgte dann die Wahl der "besten Dichter/Lyriker aller Zeiten":

Die Komponisten:
1 Bach
2 Beethoven
3 Mozart
4 Schubert
5 Debussy
6 Stravinsky
7 Brahms
8 Verdi
9 Wagner
10 Bartòk

Die Dichter:
1 Pablo Neruda
2 Shakespeare
3 Dante
4 Walt Whitman
5 Wallace Stevens
6 John Donne
7 Emily Dickinson
8 Li Po
9 William Butler Yates
10 Rumi

Ihr runzelt eure Stirn? Ihr haltet solche Listen für überflüssig und nicht aussagekräftig? Also ich tu es! Als ob man die Bedeutung von Kunst/eines Kunstwerks/eines Künstlers tatsächlich durch irgendwelche Listen erstellen könnte :mrgreen:
Aber es sagt uns viel über die Leserschaft der "New York Times" ....
PS: Gut, Bach als Nr. 1 unterschreibe ich mal... :lol: , widerspreche ich mir jetzt ... :roll: :?:
anna
 
Beiträge: 253
Registriert: 06.2011
Geschlecht:

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon mingi17 » 2. Nov 2012 09:50

George Bernard Shaw:

"Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich."
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 9986
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Etwas zum Nachdenken

Beitragvon mingi17 » 27. Apr 2014 12:06

Dekalog der Gelassenheit von Papst Johannes XXIII, den ich gerade anlässlich der Heiligsprechung gehört habe; ich denke (auch wenn ich nicht katholisch bin) dass diese 10 Gebote manchem von uns eine Hilfestellung sein könnten


1. Leben

Nur für heute werde ich mich bemühen, einfach den Tag zu erleben - ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.

2. Sorgfalt

Nur für heute werde ich größten Wert auf mein Auftreten legen und vornehm sein in meinem Verhalten: Ich werde niemanden kritisieren; ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern... nur mich selbst.

3. Glück

Nur für heute werde ich in der Gewissheit glücklich sein, dass ich für das Glück geschaffen bin ... nicht nur für die andere, sondern auch für diese Welt.

4. Realismus

Nur für heute werde ich mich an die Umstände anpassen, ohne zu verlangen, dass die Umstände sich an meine Wünsche anpassen.

5. Lesen

Nur für heute werde ich zehn Minuten meiner Zeit einer guten Lektüre widmen. Wie die Nahrung für das Leben des Leibes notwendig ist, ist die gute Lektüre notwendig für das Leben der Seele.

6. Handeln

Nur für heute werde ich eine gute Tat vollbringen - und ich werde es niemandem erzählen.

7. Überwinden

Nur für heute werde ich etwas tun, wozu ich keine Lust habe. Sollte ich mich in meinen Gedanken beleidigt fühlen, werde ich dafür sorgen, dass niemand es merkt.

8. Planen

Nur für heute werde ich ein genaues Programm aufstellen. Vielleicht halte ich mich nicht genau daran, aber ich werde es aufsetzen. Und ich werde mich vor zwei Übeln hüten: vor der Hetze und vor der Unentschlossenheit.

9. Mut

Nur für heute werde ich keine Angst haben. Ganz besonders werde ich keine Angst haben, und mich an allem freuen, was schön ist. Und ich werde an die Güte glauben.

10. Vertrauen

Nur für heute werde ich fest daran glauben – selbst wenn die Umstände das Gegenteil zeigen sollten – , dass die gütige Vorsehung Gottes sich um mich kümmert, als gäbe es sonst niemanden auf der Welt. -

Nimm dir nicht zu viel vor. Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag zu jeder Stunde, und ohne Übertreibung und mit Geduld.[
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 9986
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Unterhaltung - Divertimento - Entertainment"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron