Dieses Jahr in Mailand, 2011

Hier kommt alles rein was zu den gemeinsamen Reisen und Treffen passt ...

Moderatoren: honey379, mingi17, Sweety

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14701

Dieses Jahr in Mailand, 2011

Beitragvon mingi17 » 28. Apr 2010 06:52

" the next year i'll be on the stage with another script of Yasmine Reza "Art", but not a Rome in Milan ...all the best ,kisses Alessio."

Also Kinder, Mailand ist angesagt, wo wir uns schon so auf Rom gefreut haben! Er spielt "Kunst" von Yasmina Reza:
Drei Männer im Schnee der modernen Kunst: Der arrivierte Serge hat bei einem angesagten Galeristen ein Bild für 200 000 gekauft. Dieses fast nur weiße Kunstwerk eines sehr berühmten Malers wird zum Anlass für einen turbulenten Konflikt. Denn seine Freunde Marc und Yvan sehen den Kunstkauf anders. Und in ihrem Streit aus Enttäuschung, Karrierefrust und neuen Anhänglichkeiten erleben drei Männer ihre auseinanderdriftenden Lebensläufe.

Daisy, Du warst doch schon beim "Dio" in Mailand, in welchem Theater war der denn und in welchem Hotel seid ihr gewesen? War das gut?
Jetzt müssen wir halt aufpassen, wenn die Spielpläne veröffentlicht werden bzw. ggf. frage ich im Juli noch mal nach, wann und wo genau, vielleicht weiß er das dann auch.

LG Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10264
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon mingi17 » 28. Apr 2010 06:54

Kunst (Originaltitel: Art) ist das dritte Theaterstück der französischen Autorin Yasmina Reza. Es wurde 1994 in Paris uraufgeführt und schnell zu einem Welterfolg; es erhielt mehrere Preise (Molière, Tony Award, Laurence Olivier Award) und wurde bisher in 40 Sprachen übersetzt.

Das Stück handelt davon, dass eine langjährige Freundschaft dreier Männer durch ein Bild auf die Probe gestellt wird. Einer der drei hat ein „weißes Bild mit weißen Streifen“ gekauft – für nicht weniger als 200.000 Francs. Er verteidigt sich und seine Entscheidung, der zweite attackiert ihn, der dritte versucht zu vermitteln. Ihre langjährige Freundschaft gerät ins Wanken.

Die Komödie reizt nicht nur zum Lachen; das Lachen ist Thema des Stückes. Die Autorin selbst sagt dazu: Das Drama von Kunst ist ja nicht, dass Serge das weiße Bild kauft, sondern dass man mit ihm nicht mehr lachen kann. Und zum autobiografischen Hintergrund erzählt sie: Die Geschichte ist mir passiert mit einem Freund, der ein weißes Bild gekauft hat. Er ist Dermatologe, und ich habe dieses und ihn gefragt: „Wieviel hast du dafür bezahlt?“ Und er hat geantwortet: „Zweihunderttausend Francs.“ Und ich brüllte vor Lachen. Er allerdings auch. (...) Wir sind Freunde geblieben, weil wir lachten. Als er das Stück las, lachte er auch. Es hinderte ihn nicht daran, sein Bild weiterhin zu lieben. (...)

siehe auch: Drei Mal Leben, Das Maß der Dinge
Wikipedia
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10264
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon mingi17 » 28. Apr 2010 15:11

So, natürlich hab ich schon mal ein bisschen nach Hotels mich umgeschaut, bezahlbar bei unserer Menge an Einzelzimmern wäre eigentlch nur das Ibis Centro.
Das kostet 72 € pro Nacht, ich kenne die Hotelreihe aus Dresden, die Zimmer sind halt funktionell und das gefundene wäre ca 2 km von allen wichtigen Punkten weg, U-Bahn in der Nähe, dito Bahnhof mit Flughafenanbindung.

http://www.ibishotel.com/de/hotel-0933- ... ndex.shtml
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10264
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon Sweety » 28. Apr 2010 15:20

Birgit,- Du bist ja schon wieder die Fleißigste von allen!!!!! Also gut, fahren wir halt nach Mailand, - vielleicht gibts jemanden, der schon da war (Daisy) und uns Tips geben kann, - wäre nett, - vielleicht ein günstiges Hotel. Ich werde mal Hofrats fragen, die waren voriges Jahr da, vielleicht haben die ja was zum Durchblättern oder so. Jedenfalls so bald ich was weiß, werde ich Kluges von mir geben, - ich denke alles ist eine Hilfe, was wir jetzt zusammen bekommen. Wäre nur eine Gaudi, wenn Alessiio dann ein paar Wochen später in Rom spielen würde............
In Reisefreude
S.
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon mingi17 » 28. Apr 2010 15:23

Dann fahr ich höchstpersönlich nach Rom und trete ihm in den supersüßen Allerwertesten!!! :twisted: :twisted:

Was meinst Du zu dem Ibis - Hotel??
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10264
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon Sweety » 28. Apr 2010 15:26

Birgit, - net bös sein, - schau ich mir am Abend an, - muss jetzt dann schon laufen, - melde mich aber wieder, sobald ich zu Hause bin......
S.
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon Daisy » 28. Apr 2010 16:17

Hallo Birgit,

damals war es im Teatro Franco Parenti und das Hotel hatte ich so nah wie möglich ausgesucht, also ca. 300m entfernt, Hotel Uno Mediterraneo, 3 Sterne, war okay, Zimmerzustand ähnlich wie in Rom. Silvio haben wir noch gesehen, als wir auscheckten... Außerdem waren es auch nur 300m zur Metro-Station, von wo aus man ohne Umsteigen in wenigen Stationen am Dom war, also mittendrin. Ein nettes Restaurant gab es auch in der Nähe des Hotels, allerdings waren wir nicht drin, aber es war sehr voll, muß also gut gewesen sein. Insgesamt fand ich es in Mailand nicht so bequem wie in Rom, das Theater lag nicht gerade im Zentrum, also immer Metrofahren. Aber das klappt ganz gut. Es gibt 10er-Stempelkarten (aber je Person eine), die man bei Runtergehen stempeln muß, und die Stempler funktionierten.

Oder behautet er das nur, weil er definitiv der Meinung ist, wir sollten das nächste Mal nach Mailand??? Der Dom ist wirklich eines der schönsten Gebäude, das ich je gesehen habe, selbst Rouen und Chartre können nicht mithalten, maximal Vézelay... Aber viele Stufen, bis man auf dem Steindach ist, dafür darf man dann einen Rundblick über die ganze Stadt genießen.

Aber ich find's gut.
Und der absolute Pluspunkt: es gibt das Stück wieder auch als deutsche Übersetzung, also kann man sich vorbereiten. Und diesmal weiß ich vorher, daß ich es 4 mal lesen muß, um zu begreifen, was das besondere daran ist.

Liebe Grüße,
Daisy
Daisy
 
Beiträge: 346
Registriert: 03.2008
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon mingi17 » 28. Apr 2010 17:22

Danke Daisy, unser Problem werden halt wieder die vielen Einzelzimmer sein, egal in welchem Theater sie spielen. Die Idee, dass er als gebürtiger Lombarde uns mal da rauf schicken will, ist Gabi und mir ja auch schon gekommen ;) mir solls recht sein, ich kenne Mailand noch nicht und wollte schon längst mal hin.
Zum Stück (neu 14, 90 bei Amazon) gibt es auch Königs Erläuterungen; die könnten hilfreich sein, ich hab sie mir mal mitbestellt. :mrgreen:
Jetzt legen wir uns halt mal auf die Lauer.

Schönen ABend und liebe Grüße
Birgit
Händeringen hält einen nur davon ab, die Ärmel aufzukrempeln.
mingi17
 
Beiträge: 10264
Registriert: 01.2008
Wohnort: nahe MÜNCHEN
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon Sweety » 28. Apr 2010 19:45

Hallo Daisy, - vielen vielen Dank für Deine Informationen. Das ist ja schon mal ein Anfang.
Ich habe mit Hofrats telefoniert, die sagen, Mailand ist die teuerste Stadt, in der sie je waren. Das Hotel empfehlen sie nicht weiter, weil es zwar zentral aber am Verkehrsknotenpunkt lag und sehr laut war. Christa hat mir gleich gesagt, in einem normal Restaurant ein kleines Mineralwasser 3,5o Euro. Ich weiß nicht, ob Daisy das bestätigen kann und ich weiß auch nicht wo Hofrats geschmaust haben. Aber man kann sich wenigstens einstellen.
Birgit, das IBIS finde ich okay, wie das natürlich mit Einzelzimmern ausschaut, habe ich keine Ahnung, - aber ich denke doch, die Mädels kennen sich doch mittlerweile, vielleicht kann man auch zwei-Bett-Zimmer nehmen. Also ich denke, Sonja fährt mit, ich habs ihr heute gesagt, dann würde ich schon ein Zweibettzimmer brauchen. Wenn sich andere auch noch zusammenfinden dann bleiben für die, die absolut alleine bleiben wollen (was ich durchaus verstehe) genügend Einzelzimmer. Ich denke, wir würden ja früh genug buchen, sodass ich da net so viele Probleme sehe.
EIne Kollegin habe ich noch, die war in Mailand, die frage ich morgen, wo sie gewohnt hat bzw. welche Erfahrungen sie gemacht hat bzw. wegen der Preise.
Christa hat mir übrigens auch gesagt, wenn man das "Letzte ABendmahl" per Internet vorbestellt, ist es zwei- oder dreimal so teuer. ALso auch diesbezüglich werde ich fragen, ich denke, dass der Andrang im Jänner/Februar (jetzt einmal fiktiv) net so groß sein wird. Ja, das ist im Moment alles, was ich zu Mailand sagen kann, ich werde mich mal schlau machen,ob sie das Stück in Wien irgendwo spielen, dann kann ich ja schon mal hin, sonst werde ich mir halt auch das Büchlein kaufen.
So Freunde, das wars fürs erste aus Wien, habe Hofrats grad das Hotel Smeraldo empfohlen und die Küche von Livio, ich beneide sie, dass sie irgendwann dort hinfahren werden..... naja, ich denke wir werden auch in Mailand Spaß haben.
Eure
Sweety
P.S: Und Alessio kann sich schon schlau machen, - ich würde gerne die Stadtführung mit ihm machen, - das ist aber jetzt mein persönlicher Wunsch und muss bei der teuren Reise mit inbegriffen sein. :mrgreen: :ugeek:
Dateianhänge
Duomo.jpg
Duomo.jpg (38.25 KiB) 3877-mal betrachtet
"Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht um es zu finden." - Sidonie-Gabrielle Colette
Benutzeravatar
Sweety
 
Beiträge: 4544
Registriert: 01.2008
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Nächstes Jahr in Mailand

Beitragvon Tinkerbell » 28. Apr 2010 19:58

Hallo Mädels,

alle sind im Reisefieber und ich auch :mrgreen: Also gut, fahren wir halt nach Mailand, wir sind ja flexibel ;)
Ich war vor ich weiß nicht wieviel Jahren mal einen halben Tag in Mailand, von daher kann ich mich eigentlich an überhaupt nichts mehr erinnern außer dass ich vor dem Dom stand und ihn absolut gigantisch fand. Die Leute auf den Straßen waren allerdings alle ziemlich versnobt und eingebildet aber vermutlich waren zu der Zeit einfach die netten Leute im Theater oder sonst wo ;) Ibis -Hotel hört sich nicht schlecht an, der Preis ist akzeptabel und ich denke, die Ausstattung ist auch o.k. Bett und Dusche, das ist das Wichtigste. Ich werd mir jetzt auch mal das Buch besorgen, das Stück scheint interessant zu sein und wieder mal geht es wohl um die menschlichen Befindlichkeiten ...spannend.

Einen schönen Abend und liebe Grüße
Heike
Tinkerbell
 
Beiträge: 1661
Registriert: 04.2008
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Reisezeit und Mitgliedertreff"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron