Seite 2 von 3

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 10. Mär 2009 20:23
von Daisy
Hallo Babs,

wie schade, die Antwort hätte ich auch gern gekannt, welche Empfehlung Alessio bzgl. Grappa abgegeben hätte.
Sollten wir unbedingt bei der nächsten Gelegenheit anbringen!

Meine Empfehlung sind Barolo-Grappa, fassgelagert, mehrere Jahre alt!
Oder auch der Primus der Südtiroler Brennerei Walcher! Sehr lecker...

Ein Gläschen Grappa würde ich so gut wie immer einem Glas Wein vorziehen.

Also, das ein Tipp von Frau zu Mann, oder mit lieben Grüßen von meinem Mann, wenn es denn von Mann zu Mann sein muß.

Gruß,
Daisy

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 10. Mär 2009 20:29
von Babs
Hallo Daisy, danke für dein Verständnis und deine Tipps :!:
Wie gesagt, war ich nicht wirklich fähig irgendwas sinnvolles zu sagen, außer zu meinem Bildband über Krieg und Frieden, den Ale signierte, mit den Worten übersetzt natürlich, "so ein tolles Buch habe ich nicht, woher hast du es" und ich sagte "ebay". habe übrigens noch immer keine Antwort vom ORF, ob es das buch vielleicht im freien Verkauf mal geben könnte, viele liebe grüße babs

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 10. Mär 2009 20:35
von Daisy
Versteh' ich, ich würde in dem Moment auch nicht gerade an Grappa denken...

Vielleicht wären auch Olivenöle eher ein Thema gewesen, wo er hätte fachsimpeln können?

Gruß,
Daisy

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 10. Mär 2009 20:38
von Babs
Ich glaube weder noch? :!: Wir wollten und haben euch würdig vertreten :!:
grüße babs
Ps. wir sollten jetzt in die Plauderecke wechseln

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 10. Mär 2009 22:17
von mingi17
Er hat eigene Olivenbäume da in seinem Landsitz in der Toskana, um die er sich kümmert. Also beim Öl hätte er sicher Empfehlungen abgeben können. Vielleicht handelt er ja selber damit. ;) Aber ihr habt recht, gehört nicht hier rein, ab in die Plauderecke! :mrgreen:

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 1. Apr 2009 20:44
von mingi17
Hallo Natalia,

Du hattest die Frage wegen Schauspielern, die Alessio für die besten hält. Hier habe ich was gefunden (ich frag ihn aber trotzdem noch!):
bester italienischer Schauspieler seiner Meinung nach Sergio Castellitto http://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Castellitto
http://images.google.de/images?q=Sergio ... 4&ct=title

Schauspielerin Mariangela Melato,( die die Haushälterin in "Rebecca" spielte)
http://de.wikipedia.org/wiki/Mariangela_Melato
http://images.google.de/images?q=marian ... 1&ct=title

Aus seiner Generation: Luigi Lo Cascio, Fabrizio Gifuni und Pierfrancesco Favino, mit denen er auch befreundet ist, teilweise gemeinsam die Ausbildung gemacht hat und auch in "Beste Jahre" gespielt hat.

Antworten aus "Il mio Puccini genio mammone", Übersetzung demnächst

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 2. Apr 2009 16:35
von zelikova
Hallo Birgit,

herzlichen Dank für Info!!!

LG Natalia

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 6. Sep 2009 19:40
von Daisy
Hallo,

mir sind heute noch ein paar Fragen eingefallen, die mich doch interessieren würden:

1.) Was denkt er selbst über den Film "Il Bacio di Dracula"? Und über die schauspielerischen Fähigkeiten von Hardy Krüger j. und Muriel Baumeister? (Wenn er sich noch daran erinnern kann). Aus philosophischer Sicht hatte der Film schon etwas...

2.) Wie hat er die Rolle in "La bestia nel cuore" bekommen? Aufgrund des Namens (also war er da schon bekannt), mußte er vorsprechen,...?

3.) Welche Literaturverfilmung würde er gern machen, als Hauptdarsteller oder Regisseur?

Daisy

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 3. Okt 2009 09:56
von Daisy
Ja, und noch eine Frage kurvt immer wieder in meinem Kopf:

Welche Bedeutung haben die Personen, die er gespielt hat, in seinem Leben? Spielt er sie einfach so runter und legt sie dann ad acta, oder beschäftigen sie ihn noch Jahre später? Verändert sich vielleicht dann sein Blick auf sie und er würde sie dann gar anders spielen? Ich mein': man liest ein Buch, findet es vielleicht sehr gut und macht sich Gedanken darüber, und irgendwann stellt man es ins Regal. Doch manche Bücher, Geschichten sind lebendiger als andere und man nimmt sich das Buch immer wieder vor, weil man eine Stelle nochmal lesen will, ein schönes Zitat sucht, oder einfach weil sie so voll bittersüßem Leben sind, weil sie so wahr sind. Gibt es solche Rollen, die ihn immer wieder noch einmal beschäftigen?

Der kleine Prinz sagt: "Man ist zeitlebens für das verantwortlich, was man sich vertraut gemacht hat." Und niemand macht sich mit etwas so vertraut wie ein Schauspieler mit seiner Rolle (und wahrscheinlich keiner so sehr wie Alessio), und dass man das dann so einfach ablegen kann, kann ich nicht glauben. So wie eine alte Liebe, die man doch nie vergisst... Mich würde interessieren, wie er das sieht.

Daisy

Re: Fragen an Alessio

BeitragVerfasst: 3. Okt 2009 10:11
von mingi17
Hallo Daisy,

ob wir im Gewühl in Rom dazu kommen, ihn zu fragen, weiß ich nicht, würde ich aber eher aus der Erfahrung des Februar-Treffens her verneinen. Ich kann aber gerne das mal zum Anlass nehmen, ihm wieder eine Mail zu schicken. Auf Fragen reagiert er meistens schon.

Liebe Grüße
Birgit